Zum Inhalt Zum Hauptmenü
Menu

Österreichisches Umweltzeichen für Frischküchen der Häuser zum Leben

Ausgezeichnete Köchinnen und Köche mit Stadträtin Sonja Wehsely, KWP-Geschäftsführerin Gabriele Graumann, Sektionschef des Bundesministeriums für Land- und Forstwirtschaft, Christian Holzer und MA 22-Leiterin Karin Büchl-Krammerstätter

Alle 30 Frischküchen des Kuratorium Wiener Pensionisten-Wohnhäuser (KWP) erhielten am 10. November 2014 das „Österreichische Umweltzeichen – für die Gemeinschaftsverpflegung“. Dieses Gütezeichen wird nur an Betriebe vergeben, die hohe Umwelt-und Qualitätsstandards in der Küche erfüllen. Das KWP ist das österreichweit größte Unternehmen in der Gemeinschaftsverpflegung, das die Auszeichnung trägt.

Die Übergabe an die KWP-Geschäftsführerin Gabriele Graumann und ihre Küchenteams erfolgte durch den Sektionschef des Bundesministeriums für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft, Christian Holzer, und im Beisein von Gesundheits- und Sozialstadträtin Sonja Wehsely sowie der Leiterin der Wiener Umweltschutzabteilung (MA 22) Karin Büchl-Krammerstätter.

Das Österreichische Umweltzeichen

Das Umweltzeichen Tourismus ist ein österreichweites Gütezeichen speziell für Gastgewerbe- und Tourismusbetriebe, aber auch für umweltfreundliche Produkte. In Wien wird es als Modul des ÖkoBusinessPlan Wien für lokale Betriebe angeboten. Betriebe mit dem Umweltzeichen setzen auf den gezielten und sparsamen Einsatz von umweltverträglichen Reinigungsmitteln, umweltfreundlichen Einkauf, Vermeidung beziehungsweise Trennung von Abfall sowie Sparen von Heizkosten.

Mit dem Umweltzeichen Tourismus senkt das Unternehmen seine Betriebskosten und entlastet die Umwelt. Ziel ist es, in den Betrieben umweltschonende Maßnahmen auszuarbeiten, umzusetzen und die Betriebskosten zu senken – bei gleich bleibender oder sogar höherer Servicequalität.

Umweltbewusstes Handeln und hohe Lebensmittelqualität

Damit auch Einrichtungen der Gemeinschaftsverpflegung in den Genuss dieser Auszeichnung gelangen können, wurde ein eigenes Rohstoffzertifizierungs-System eingeführt. Die Küchen der Häuser zum Leben signalisieren mit der Zertifizierung umweltbewusstes Handeln durch den Einsatz erneuerbarer Energien beziehungsweise durch CO2-Einsparungen und garantieren eine hohe Lebensmittelqualität durch regionalen Rohstoffeinkauf.

Dafür ist es notwendig, sich zu einem ganzjährigen regionalen Lebensmitteleinkauf in den Kategorien Obst und Gemüse, Erdäpfel, Milch und Milchprodukte sowie mindestens zwei Fleischsorten zu verpflichten. Die frische Zubereitung der Speisen stellt ebenfalls ein Muss-Kriterium dar.

Gesundheits- und Sozialstadträtin Sonja Wehsely: „Ich bin stolz, dass wir in Wien innovative Unternehmen wie das KWP haben, die eine solidarische Verantwortung nicht nur gegenüber der Gesellschaft, sondern auch gegenüber der Umwelt leben. Ich gratuliere allen, die zu diesem schönen Ergebnis beigetragen haben.“

Weiterführende Informationen

Umweltzeichen für Gastgewerbe- und Tourismusbetriebe
ÖkoBusinessPlan Wien
Österreichisches Umweltzeichen