Zum Inhalt Zum Hauptmenü
Menu

Klimafreundlich einkaufen auf den Wiener Märkten

Verkäuferin am einen Marktstand mit einem Kürbis

Die Wiener Märkte entwickeln sich auch 2014 positiv: Auf den Märkten wurden im April 328.400 Besucherinnen und Besucher pro Woche gezählt. Das ist eine Steigerung um 3.400 Personen gegenüber dem Jahresdurchschnitt 2013.

Naschmarkt weiterhin die Nummer 1 in Wien

Der Naschmarkt bleibt der beliebteste Wiener Markt, hier wurden im April 66.000 Besucherinnen und Besucher in einer Woche gezählt. Auch sehr gut besuchte Märkte sind der Brunnenmarkt mit 56.900, der Rochusmarkt mit über 28.600, der Meiselmarkt mit 31.100 und der Hannovermarkt mit 18.000 Besucherinnen und Besuchern pro Woche. Der Meidlinger Markt hat erstmals seit fünf Jahren die Stufe von 14.000 Besucherinnen und Besucher pro Woche erklommen.

KonsumentInnenschutzstadträtin Sandra Frauenberger: „Es ist den Wienerinnen und Wienern wieder wichtiger, Lebensmittel mit Bedienung und Beratung bei dem Marktstand ihres Vertrauens zu kaufen. Regionale und saisonale Produkte locken Kundinnen und Kunden an. Auf den Märkten gibt es das noch wirklich direkt von den ProduzentInnen. Die Zahl der BesucherInnen konnte erneut gesteigert werden, das zeigt die Zufriedenheit der Wienerinnen und Wiener mit ihren Märkten.“